Die SPES Vorsorgestiftung des Bistums Sitten ist eine Vorsorgeeinrichtung mit Gesellschaftssitz in Sitten, die in Form einer Stitftung geschaffen wurde. Sie unterliegt den Artikeln 51, 80ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, den Kan 113-123 des Kirchenrechts, dem Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge und ihren Statuten und Durchführungsvorschriften.

Ihre Zweck besteht darin, sich als Vorsorgeeinrichtung den Versicherten Leistungen im Fall von Alter, Invalidität oder Tod gemäss dem Reglement und den gesetzlichen Bestimmungen über die berufliche Vorsorge zu erbringen.

Präsident: Charles Affentranger, Pfarrer (Vertreter der Versicherten)

Vizepräsident: Stéphane Vergère (Vertreter der Arbeitgeber)

Sekretär: Henri Roduit, Pfarrer (Vertreter der Versicherten)

Mitglieder:

  • Madeleine Kronig (Vertreter der Versicherten)
  • Gilbert Mudry (Vertreter der Arbeitgeber)
  • Olivier Roduit, Chorherr SM (Vertreter der Arbeitgeber)

Verantwortlicher: Henri Roduit, Pfarrer (Vertreter der Versicherten)

Mitglieder:

  • Madeleine Kronig (Vertreter der Versicherten)
  • Gilbert Mudry (Vertreter der Arbeitgeber)
  • Olivier Roduit, Chorherr SM (Vertreter der Arbeitgeber)

Berater (ohne Wahlrecht):

  • Serge Darioli
  • Josef Zurbriggen

 

Stiftungsverwaltung 058 758 37 03

Walliser Vorsorge, Martigny

  • Alain Pittet
  • Alain Anthamatten
  • Nancy Rudaz

AON Schweiz AG, Neuenburg

  • Gilles Guénat
  • Nicole Rufener

Finanzinspektorat des Kanton Wallis, Sitten

  • Christian Melly
  • Blaise Rey
  • Gilles Rey

Aufsichtsbehörde Westschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht, Lausanne

Diözese Sitten

Mgr. Jean-Marie Lovey, Bischof von Sitten

  • Plurigestion AG  Sitten, Serge Darioli
  • SZ Consulting Brig, Josef Zurbriggen
  • UBS Switzerland AG Lausanne, Philippe Barras

Kontakt

  • Bistum Sitten
    Rue de la Tour 12
    1950 Sitten 2 / Schweiz
  • + 41 27 329 18 18
  • + 41 27 329 18 36

NEWSLETTER