Die gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungsprozesse fordern die Kirche als Gemeinschaft von Gläubigen heraus, die Pastoral insgesamt und die Katechese im Besonderen zu überdenken. Daher hat die Deutschschweizerische Ordinarienkonferenz (DOK) im März 2007 den Auftrag erteilt, ein Leitbild zur Katechese zu entwickeln, damit auf dieser gemeinsamen Grundlage alle an der Katechese Beteiligten für ihr Tätigkeitsfeld, bzw. ihren Verantwortungsbereich entsprechende Schlussfolgerungen ziehen.
Das Leitbild ist in einem breit angelegten Prozess entwickelt worden. Die Leitsätze sind allgemein gehalten und werden im Bericht zu den Leitsätzen näher erläutert. Wir danken allen, die an der Entwicklung des Leitbildes mitgewirkt haben, und wir laden alle im Bereich Katechese Tätigen ein, sich mit dem Leitbild auseinanderzusetzen und an dessen Umsetzung in die Praxis mitzuwirken.

 

Leitbild Katechese im Kulturwandel

Bericht Katechese im Kulturwandel

Bischöflicher Delegierter und Präsident: Richard Lehner

Mitglieder:

  • Biderbost Eleonora
  • Blatter-Brantschen Martin
  • Heckel Peter
  • Noti Daniel
  • Schwery Daniela
  • Witschard Rafaela

Verantwortliche: Lydia Clemenz-Ritz, T 027 946 55 54, katechese@cath-vs.ch

 

Mitglieder

  • Heckel Peter, Inden
  • Imsand Renato, Steg
  • Molling Christel, Susten

Koordinatorin: Kronig Madeleine, N 077 409 01 09, kronig.madeleine@bluewin.ch

 

Die zukünftigen Priester des Bistums Sitten wohnen im Priesterseminar in Givisiez (einem Vorort von Freiburg) und besuchen die Vorlesungen an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg.
Nach der Matura wird zunächst während eines Jahres die Frage der Berufung geklärt. Anschliessend folgt das fünfjährige eigentliche Theologiestudium, dem sich das Pastoraljahr in einer Pfarrei anschliesst. Am Schluss des Pastoraljahres steht – die entsprechende Eignung vorausgesetzt – die Priesterweihe.
Wer keine Matura gemacht hat, bewirbt sich nach Rücksprache mit den Ausbildungsverantwortlichen des Bistums für eine Aufnahme in den sogenannten Dritten Bildungsweg.

Adresse: route du Château-d’Affry 11, Postfach 156, 1762 Givisiez – T 026 466 19 15

Seminarleitung:

  • Joël Pralong, Regens
  • Richard Lehner, bischöflicher Delegierter für die Deutschsprachigen
  • Pierre Hoarau, Spiritual
  • Klaus Sarbach, Spiritual

 

BISCHÖFLICHES PRIESTERSEMINAR

Verantwortlicher: Stefan Margelist, Bischofsvikar

Die Kirche bietet für gläubige Menschen nach der entsprechenden Ausbildung vielfältige und sehr interessante Tätigkeitsfelder. Nach einem Theologiestudium, das identisch ist mit dem Studium eines Priesters, können Frauen und Männer als Pastoralassistentin bzw. Pastoralassistent in einer Pfarrei wirken.
Wer seine Aufgabe eher im Bereich des Religionsunterrichts sieht, absolviert die Ausbildung, die das Religionspädagogische Institut in Luzern anbietet.
Wer sich für eine Anstellung im Bistum Sitten interessiert, steht während der gesamten Studienzeit in Verbindung mit den Ausbildungsverantwortlichen des Bistums.

Christinnen und Christen, die ihre Lebensmitte in Gott verankern, stellen sich selber aufgrund des allgemeinen Priestertums (Lumen gentium 10) in den Dienst des Evangeliums (Evangelii gaudium 120) und sind so gemeinsam auf dem Weg der Nachfolge. Wo Berufungen nicht mehr aus den eigenen Mitgliedern der Pfarreien erwachsen, ist die Kirche in Schräglage. Die Dienststelle soll dieses Bewusstsein und die gemeinsame Verantwortung für Berufungen in den Familien, Pfarreien und Gemeinschaften wachhalten und nähren.

Diesem Ziel dienen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Die Dienststelle erarbeitet Materialien, die betenden Menschen und Gebetsgruppen in Pfarreien zur Verfügung gestellt werden können.
  • Die Dienststelle organisiert die jährlich stattfindende Wallfahrt für kirchliche Berufungen im Oberwallis. Diese soll nach einem festgelegten Plan in verschiedenen Regionen des Oberwallis stattfinden.
  • Die Dienststelle steht in Kontakt zur Arbeitsstelle Information kirchliche Berufe (IKB) der Schweiz und zu den Verantwortlichen des Projektes Chance Kirchenberufe. Sie führt ins Jahresthema zum Weltgebetstag für kirchliche Berufe ein.
  • Die Dienststelle informiert in den Pfarreien und via Medien über die Vielfalt der kirchlichen Berufe. Dabei nutzt sie auch neue Wege (social medias).
  • Die Dienststelle fördert die Schaffung einer „Spurgruppe Berufungen“ mit dem Ziel Möglichkeiten zu schaffen, die jungen und auch älteren (spätberufenen) Menschen helfen, den Anruf Gottes ganz persönlich zu hören und sich auf einen kirchlichen Beruf vorzubereiten.
  • Die Dienststelle unterstützt niederschwellige Ausbildungsgänge, welche Frauen und Männer auf einen kirchlichen Beruf vorbereiten (z.B. Glaubenskurs, Ausbildung zur Katechetin nach ForModula, Liturgiekurs).
  • Die Dienststelle sucht die Zusammenarbeit mit Organisationen und Institutionen im Bereich der Berufsberatung.
  • Die Dienststelle fördert das Gebet für Berufungen und für die in der Seelsorge des Bistums tätigen Männer und Frauen.
  • Die Dienststelle steht in Kontakt mit dem Priesterseminar des Bistums Sitten in Givisiez, mit dem bischöflichen Ordinariat in Sitten und mit der entsprechenden Kommission im französischsprachigen Teil des Bistums Sitten (Pastorale des vocations).
  • Die Dienststelle beobachtet die Entscheidungen der Bischofsynode vom Oktober 2018 zum Thema: „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung“.

Verantwortlicher: Edi Arnold, Pfarrer, Brig

Mitglieder:

  • Gerd Dönni, Naters
  • Viktor Jossen, Brigerbad
  • Toni Mutter, Glis
  • Pfarrer Albert Noronha, Törbel
  • Sr. Pirmine Schwitter, Brig
  • Julia Zimmermann-Eyer, Naters
  • Die Dienststelle beobachtet die kirchliche Berichterstattung in den Printmedien und in den elektronischen Medien im Oberwallis
  • Sie organisiert Veranstaltungen zum Thema Medien und setzt sich für die Weiterbildung kirchlicher Medienschaffender ein.
  • Sie bietet den kirchlichen Institutionen und Vereinen eine Plattform, sich und ihre Anlässe in den Oberwalliser Medien zu präsentieren.
  • Die Dienststelle interessiert sich für die kirchlichen Ereignisse in den Pfarreien, in den Regionen und im Bistum.

Verantwortlicher: Escher Josef

Mitglieder:

  • Kalbermatter Rolf, Ried-Brig
  • Martone Paul, Steg
  • Sarbach Monique, Visp
  • Seitz Edith, Visp
  • Venetz Michel, Stalden

Kontakt

  • Bistum Sitten
    Rue de la Tour 12
    1950 Sitten 2 / Schweiz
  • + 41 27 329 18 18

NEWSLETTER